Brotkrümmelpfad

Volltext-Suche

Einstellungen

Sprachauswahl:

  • Verständliche Sprache
  • Leichte Sprache
  • DGS

Schriftgröße einstellen:

  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern
  • Schriftgröße zurücksetzen

IMH Dienste

EGSB-Projekt

Erfolgreiche gehörlose und schwerhörige Menschen im Beruf

Welche Faktoren tragen wesentlich dazu bei, dass gehörlose und schwerhörige Menschen beruflich erfolgreich sind?

zum EGSB-Projekt

Inhaltsbereich

Hilfe zur Pflege

Hilfe zur Pflege ist die Unterstützung pflegebedürftiger Personen, die den notwendigen Pflegeaufwand nicht aus eigenen Mitteln aufbringen können. Dies ist in den §§ 61 ff. SGB XII gesetzlich geregelt. Das Sozialamt muss zum Schutz der Menschenwürde den ungedeckten Bedarf an Pflegehilfe übernehmen. Daher ist im SGB 12 der Begriff von Pflegebedürftigkeit anders und weiter gefaßt als in der Pflegeversicherung (§§ 14, 15 SGB 11).

Zuständig für die Leistungen der Hilfe zur Pflege ist der überörtliche Träger der Sozialhilfe (§ 97 Abs. 3 Nr. 2 SGB XII). Die überörtlichen Träger werden von den Ländern bestimmt (z.B. in NRW die Landschaftsverbände, in Baden-Württemberg die Wohlfahrtsverbände). Man kann sich aber einfach an das örtliche Sozialamt wenden, das den Antrag an die zuständige Stelle weiterleitet.

Leserbewertung: sehr hilfreich (Anzahl der Bewertungen:1)

Wie bewerten Sie diesen Beitrag?