Brotkrümmelpfad

Volltext-Suche

Einstellungen

Sprachauswahl:

  • Verständliche Sprache
  • Leichte Sprache
  • DGS

Schriftgröße einstellen:

  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern
  • Schriftgröße zurücksetzen

IMH Dienste

EGSB-Projekt

Erfolgreiche gehörlose und schwerhörige Menschen im Beruf

Welche Faktoren tragen wesentlich dazu bei, dass gehörlose und schwerhörige Menschen beruflich erfolgreich sind?

zum EGSB-Projekt

Inhaltsbereich

Gemischte Kommunikationsformen

Bei vorhandenen Seh- und/oder Hörresten gibt es die Möglichkeit folgender Kombinationen:

a.) Taktil-visuell

Der Tastsinn und der Sehrest werden benutzt beim Trackling:
Beim Trackling wird normal (groß) gebärdet, zusätzlich wird jedoch eine Hand des Gegenübers erfühlt, um eine Orientierung über die Gebärden außerhalb des Gesichtsfeldes auf taktilem Weg zu erhalten. (Im Unterschied dazu sind bei der Gebärdensprache in Form von Sichtfeldgebärden (Visual Frame) die gebärdensprachlichen Äußerungen an das eingeschränkte Gesichtsfeld angepasst und dadurch kleiner - siehe unter visuelle Kommunikationsformen.)

b.) Akustisch-visuell

Der Hörrest und der Sehrest werden benutzt zum Beispiel bei:

  • LBG innerhalb des Gesichtsfeldes
  • Lippenlesen und
  • Hörgeräte-Einsatz
Autor / Quelle

Peter und Margherita Hepp, Februar 2009

Leserbewertung: noch nicht bewertet (Anzahl der Bewertungen:0)

Wie bewerten Sie diesen Beitrag?