Brotkrümmelpfad

Volltext-Suche

Einstellungen

Sprachauswahl:

  • Verständliche Sprache
  • Leichte Sprache
  • DGS

Schriftgröße einstellen:

  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern
  • Schriftgröße zurücksetzen

IMH Dienste

EGSB-Projekt

Sind Sie beruflich erfolgreich?

Das EGSB-Projekt sucht „erfolgreiche gehörlose und schwerhörige Menschen im Beruf“.

zum EGSB-Projekt

Inhaltsbereich

Rechte von Kindern

Kinder mit Behinderung und ihre Familien haben besondere Rechte. Das steht in der UN-Behindertenrechtskonvention und in der UN-Kinderrechtskonvention.

Rechte von Kindern in der UN-Behindertenrechtskonvention

  • Kinder mit Behinderung dürfen nicht ausgesetzt, vernachlässigt oder abgesondert werden.
  • Sie haben das Recht, ihre Eltern zu kennen und in der Familie oder einer familienähnlichen Umgebung zu leben.
  • Kinder mit Behinderung haben auch das Recht auf einen Namen und eine Staatsangehörigkeit von Geburt an. Sie werden in ein Register eingetragen.
  • Kinder mit Behinderung haben das Recht auf gleichberechtigten Zugang zu den öffentlichen Schulen und das Recht auf ein Bildungssystem, das alle Kinder einbezieht.
  • Sie das Recht auf Wahrung ihrer Identität.
  • Die Eltern von Kindern mit Behinderung haben das Recht auf umfassende Information und Unterstützung.
  • Die UN-Behindertenrechtskonvention fordert die Anerkennung der Rechte von Kindern, die in der UN-Kinderrechtskonvention stehen (siehe unten).

Und außerdem gelten für Kinder auch die anderen Inhalte der UN-Behindertenrechtskonvention.

UN-Kinderrechtskonvention

Die Rechte von allen Kindern sind in dem UN-Übereinkommen über die Rechte des Kindes festgehalten. Hier die wichtigsten Rechte zusammengefaßt:

  • Recht auf eine Familie, elterliche Fürsorge und ein sicheres Zuhause
  • Recht auf eine Privatsphäre und eine gewaltfreie Erziehung im Sinne der Gleichberechtigung und des Friedens
  • Recht auf Bildung und Ausbildung
  • Recht auf Freizeit, Spiel und Erholung
  • Recht auf sofortige Hilfe in Katastrophen und Notlagen und auf Schutz vor Grausamkeit, Vernachlässigung, Ausnutzung und Verfolgung
  • Recht auf Gleichbehandlung und Schutz vor Diskriminierung unabhängig von Religion, Herkunft und Geschlecht
  • Recht auf Betreuung bei Behinderung.

Das Recht auf Betreuung bei Behinderung ist bisher nicht selbstverständlich: In manchen Ländern werden behinderte Kinder versteckt und in Käfigen gehalten oder gleich nach der Geburt umgebracht. In vielen Ländern müssen Kinder mit Behinderung als Straßenkinder und Bettler leben. Auch Kinder, die im Krieg verletzt wurden, können sich nicht selbst ernähren und müssen betteln gehen.

Das UN-Übereinkommen über die Rechte des Kindes wurde von Deutschland unterzeichnet und ist in Deutschland geltendes Recht.

Gesetzestext

Deutsche Übersetzung der UN-Behindertenkonvention: Übereinkommen der Vereinten Nationen vom 13. Dezember 2006 über die Rechte von Menschen mit Behinderungen

Deutsche Übersetzung der UN-Kinderrechtskonvention: UN-Übereinkommen über die Rechte des Kindes

Weitere Quellen

Internetseiten von Terre des Hommes

Leserbewertung: sehr hilfreich (Anzahl der Bewertungen:3)

Wie bewerten Sie diesen Beitrag?

noch keine Kommentare

Kommentieren Sie den Inhalt des obigen Texts, stellen Sie Fragen oder antworten Sie auf Fragen anderer.

Wichtig: Felder mit einem *-Stern müssen ausgefüllt werden.