Brotkrümmelpfad

Sie sind hier:

Volltext-Suche

Einstellungen

Sprachauswahl:

  • Verständliche Sprache
  • Leichte Sprache
  • DGS

Schriftgröße einstellen:

  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern
  • Schriftgröße zurücksetzen

IMH Dienste

EGSB-Projekt

Erfolgreiche gehörlose und schwerhörige Menschen im Beruf

Welche Faktoren tragen wesentlich dazu bei, dass gehörlose und schwerhörige Menschen beruflich erfolgreich sind?

zum EGSB-Projekt

Inhaltsbereich

UN-Definition von Behinderung

In der Präambel des UN-Abkommens steht, "dass Behinderung aus der Wechselwirkung zwischen Menschen mit Beeinträchtigungen und einstellungs- und umweltbedingten Barrieren ensteht, die sie an der vollen wirksamen und gleichberechtigten Teilhabe an der Gesellschaft hindern."

Das bedeutet: Beeinträchtigungen werden erst dann zur Behinderung, wenn sie auf Barrieren stoßen. Man kann darauf hinwirken, dass Beeinträchtigungen nicht zur Behinderung werden. Man kann die wechselseitige Behinderung durch soziales Verhalten überwinden. Die Menschen sind zusammen verantwortlich dafür, wenn Behinderung entsteht.

Unter Menschen mit Behinderungen werden in Artikel 1 alle verstanden, die "langfristige körperliche, psychische, geistige oder Sinnes-Beeinträchtigungen haben, welche in Wechselwirkung mit verschiedenen Barrieren ihre volle und wirksame Teilhabe gleichberechtigt mit anderen an der Gesellschaft behindern können."

Mehr zum Thema: UN-Behindertenrechtskonvention.

Leserbewertung: hilfreich (Anzahl der Bewertungen:8)

Wie bewerten Sie diesen Beitrag?