Brotkrümmelpfad

Volltext-Suche

Einstellungen

Sprachauswahl:

  • Verständliche Sprache
  • Leichte Sprache
  • DGS

Schriftgröße einstellen:

  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern
  • Schriftgröße zurücksetzen

IMH Dienste

EGSB-Projekt

Erfolgreiche gehörlose und schwerhörige Menschen im Beruf

Welche Faktoren tragen wesentlich dazu bei, dass gehörlose und schwerhörige Menschen beruflich erfolgreich sind?

zum EGSB-Projekt

Inhaltsbereich

Inhalte der UN-Behindertenrechtskonvention

Die wichtigsten Inhalte der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen sind hier zusammengefaßt:

  • Recht auf ein unabhängiges und selbstbestimmtes Leben - gleichberechtigt mit anderen Menschen
  • gleichberechtigte Teilhabe am öffentlichen und kulturellen Leben
  • gleiche Rechte in der Bildung und Weiterbildung: gleicher Zugang zu den öffentlichen Schulen und das Recht auf ein Bildungssystem, das alle Menschen einbezieht
  • barrierefreier Zugang zu allen Bereichen der Gesellschaft - auch zu Informationen, Medien und Kommunikation
  • Anerkennung und Förderung von Kommunikationsformen, die den Zugang zu Information und Kommunikation erleichtern: Verwendung von Gebärdensprache, Brailleschrift und alternativen Kommunikationsformen
  • Recht auf freie Wahl des Wohnsitzes, der Wohnform und des Aufenthaltsortes
  • das Verbot einer Freiheitsentziehung aufgrund von Behinderung
  • Achtung der Privatsphäre, des Schriftverkehrs und des Datenschutzes
  • Zugang zu persönlicher Assistenz und zu gemeindenahen Unterstützungsdiensten
  • Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit
  • Schutz vor Ausbeutung, Gewalt und vor Mißbrauch gegenüber Menschen mit Behinderung und gegebenenfalls strafrechtliche Verfolgung
  • Schutz vor geschlechtsspezifischer Benachteiligung und vor Mißbrauch von behinderten Frauen und Mädchen
  • Bereitstellung von Schutzdiensten, um Menschen mit Behinderung vor jeder Form von Gewalt und Mißbrauch zu schützen
  • die Anerkennung als Rechtssubjekt und Unterstützung bei der Inanspruchnahme von Rechten
  • Schulung von Fachkräften sowie von Behörden und staatlichen Organen, auch von Poizei und Justiz, damit diese die Rechte behinderter Menschen respektieren
  • Recht auf eine eigene Ehe und Familie
  • gleichberechtigte Teilhabe am Geschlechtsleben, Aufklärung über Fortpflanzung und Familienplanung
  • Verbot von Sterilisation wegen einer Behinderung
  • Verbot von medizinischen Experimenten an Menschen mit Behinderung
  • Verbot von Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung an Menschen mit Behinderung
  • gleichberechtigte Teilhabe am Arbeitsleben
  • Anerkennung des wertvollen Beitrages, den Menschen mit Behinderungen zum Allgemeinwohl und zur Vielfalt der Gemeinschaft leisten
  • Recht auf einen angemessenen Lebensstandard und Schutz vor Armut
  • Recht auf eigenen und ererbten Besitz
  • Entwicklung von Produkten, Programmen und Dienstleistungen, die von allen Menschen auch mit Behinderung genutzt werden können: "universelles Design"
  • Entwicklung von Technologien und Hilfsmitteln für Menschen mit Behinderung, die finanziell erschwinglich sind
  • Zugang zu Mobilitätstraining, Mobilitätshilfen und anderen unterstützenden Technologien

Die Vertragsstaaten verpflichten sich, überall das Bewußtsein für Menschen mit Behinderung zu erhöhen und die Achtung ihrer Rechte und ihrer Würde zu fördern.

Kinder mit Behinderung und ihre Familien haben besondere Rechte: Rechte von Kindern

Weitere Grundsätze

  • Allgemeine Grundsätze : Artikel 3 der UN-Konvention.
  • Verständnis von Behinderung : UN-Definition von Menschen mit Behinderung.
  • Verständnis von Sprache und Kommunikation : Thema Sprache und Kommunikation.
  • Menschen mit Behinderung sollen die Möglichkeit haben, aktiv an politischen Entscheidungen mitzuwirken. Das gilt besonders, wenn sie von diesen Entscheidungen unmittelbar betroffen sind. Vor allem bei der Umsetzung der UN-Konvention sollen Menschen mit Behinderung miteinbezogen werden. Dies betrifft auch die Kontrolle über die Einhaltung der UN-Konvention. Kontrollverfahren.

DGS-Video

Die Artikel der Behindertenkonvention gibt es als DGS-Filme: Übersetzung der UN-Behindertenkonvention in DGS.

Einfache Sprache

Von der Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen gib es eine Übersetzung der UN-Behindertenkonvention in einfache Sprache.

Leserbewertung: sehr hilfreich (Anzahl der Bewertungen:5)

Wie bewerten Sie diesen Beitrag?