Brotkrümmelpfad

Volltext-Suche

Einstellungen

Sprachauswahl:

  • Verständliche Sprache
  • Leichte Sprache
  • DGS

Schriftgröße einstellen:

  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern
  • Schriftgröße zurücksetzen

IMH Dienste

EGSB-Projekt

Sind Sie beruflich erfolgreich?

Das EGSB-Projekt sucht „erfolgreiche gehörlose und schwerhörige Menschen im Beruf“.

zum EGSB-Projekt

Inhaltsbereich

Rehabilitationsträger

Rehabilitationsträger bewilligen und finanzieren Maßnahmen und Leistungen zur Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen. Nach dem Sozialgesetzbuch sind dies:

  • Gesetzliche Krankenversicherung
  • Bundesagentur für Arbeit
  • Gesetzliche Unfallversicherung (Berufsgenossenschaften, Unfallkassen)
  • Gesetzliche Rentenversicherung
  • Träger der Kriegsopferversorgung und Kriegsopferfürsorge (Versorgungsämter, Hauptfürsorgestellen, örtliche Fürsorgestellen)
  • Träger der öffentlichen Jugendhilfe
  • Träger der öffentlichen Sozialhilfe

Alle Rehabilitationsträger müssen ausführlich über mögliche Maßnahmen zur Rehabilitation informieren und beraten (§ 14 SGB 1). Für Auskünfte und Beratung von behinderten Menschen, die einen Antrag stellen oder Leistungen erwirken wollen, gibt es die Gemeinsamen Servicestellen (§ 22 SGB 9).

Zuständigkeit

  • Die Krankenkassen sind nur für die medizinische Rehabilitation zuständig,
  • die Bundesagentur für Arbeit nur für die berufliche Rehabilitation.
  • Renten- und Unfallversicherungsträger erbringen sowohl medizinische als auch berufsfördernde Leistungen.
  • Die Unfallversicherung, die Hauptfürsorgestellen sowie die öffentliche Jugendhilfe und Sozialhilfe zahlen außerdem auch Leistungen zur Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft (= soziale Rehabilitation).

Zuständigkeit im Bereich medizinische Rehabilitation

  • Krankenkassen
  • Rentenversicherung
  • Unfallversicherung
  • Hauptfürsorgestellen
  • Versorgungsämter
  • Fürsorgestellen
  • Jugendhilfe/Sozialhilfe

Zuständigkeit im Bereich berufliche Rehabilitation

  • Bundesagentur für Arbeit
  • Rentenversicherung
  • Unfallversicherung
  • Hauptfürsorgestellen
  • Versorgungsämter
  • Fürsorgestellen
  • Jugendhilfe/Sozialhilfe

Zuständigkeit im Bereich soziale Rehabilitation

  • Unfallversicherung
  • Hauptfürsorgestellen
  • Versorgungsämter
  • Fürsorgestellen
  • Jugendhilfe/Sozialhilfe

Gesetze

Die Rehabilitationsmaßnahmen und Leistungen sind im Sozialgesetzbuch 9 geregelt : §§ 4 bis 59 SGB 9.
Die Rehabilitationsträger sind definiert in § 6 Abs.1 SGB 9.
Andere spezielle sozialgesetzliche Vorschriften findet man in anderen Büchern des Sozialgesetzbuchs und im Bundesversorgungsgesetz.

Leserbewertung: sehr hilfreich (Anzahl der Bewertungen:2)

Wie bewerten Sie diesen Beitrag?

noch keine Kommentare

Kommentieren Sie den Inhalt des obigen Texts, stellen Sie Fragen oder antworten Sie auf Fragen anderer.

Wichtig: Felder mit einem *-Stern müssen ausgefüllt werden.