Brotkrümmelpfad

Sie sind hier:

Volltext-Suche

Einstellungen

Sprachauswahl:

  • Verständliche Sprache
  • Leichte Sprache
  • DGS

Schriftgröße einstellen:

  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern
  • Schriftgröße zurücksetzen

IMH Dienste

EGSB-Projekt

Erfolgreiche gehörlose und schwerhörige Menschen im Beruf

Welche Faktoren tragen wesentlich dazu bei, dass gehörlose und schwerhörige Menschen beruflich erfolgreich sind?

zum EGSB-Projekt

Inhaltsbereich

Betriebliche Ausbildung

Anja macht eine betriebliche Ausbildung zur Konditorin.
Ihre Ausbildung findet an 2 verschiedenen Orten statt.

  1. In einer Konditorei.
    Das ist der Ausbildungsbetrieb.
  2. In der Berufsschule.

Jugendliche mit einer Hörbehinderung können auch in eine Berufsschule für Hörbehinderte gehen. Oft machen sie auch eine Ausbildung in einem Berufsbildungswerk.

Tipps: So findet man leichter einen Platz für die betriebliche Ausbildung.
  • Ein Praktikum machen.
  • Zu einer Beratung gehen.
    Zum Beispiel bei der Agentur für Arbeit oder bei einem Integrationsfachdienst.
    Oder auch bei Gehörlosen- und Schwerhörigenvereinen.
  • Lehrer, Eltern, Freunde und Bekannte fragen
Hilfen für behinderte Jugendliche in der betrieblichen Ausbildung

Auszubildende mit einer Behinderung können einen Ausbildungscoach bekommen.
Das ist eine persönliche Assistenz.

Sprechen Sie mit dem Reha-Berater bei der Agentur für Arbeit.
Er weiß, welche Hilfen es gibt und wie man sie bekommt.

Leserbewertung: sehr hilfreich (Anzahl der Bewertungen:239)

Wie bewerten Sie diesen Beitrag?