Brotkrümmelpfad

Volltext-Suche

Einstellungen

Sprachauswahl:

  • Verständliche Sprache
  • Leichte Sprache
  • DGS

Schriftgröße einstellen:

  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern
  • Schriftgröße zurücksetzen

IMH Dienste

EGSB-Projekt

Sind Sie beruflich erfolgreich?

Das EGSB-Projekt sucht „erfolgreiche gehörlose und schwerhörige Menschen im Beruf“.

zum EGSB-Projekt

Inhaltsbereich

Gebärdensprachlexika

weitere Inhalte:

Seit dem Ende des 20. Jahrhunderts sind verschiedene Gebärdensprachlexika entstanden:

Ein Wörterbuch für Gebärdensprache, das verschiedene Varianten der Deutschen Gebärdensprache DGS zu einer hochdeutschen Gebärdensprache zusammenführt, wurde 2009 veröffentlicht :
"Das große Wörterbuch der Deutschen Gebärdensprache".

Das digitale Wörterbuch umfasst 18.000 Videos. Es ist ein wichtiger Schritt, damit die Deutsche Gebärdensprache dokumentiert ist und überregional für alle zugänglich wird. Durch das Wörterbuch wird es zukünftig leichter möglich sein, hörgeschädigte Kinder sowohl in Lautsprache als auch in Deutscher Gebärdensprache zu unterrichten.

Hierin werden die Ergebnisse verschiedener Studien umgesetzt über Sprachverarbeitung bei Schülerinnen und Schülern, die bilingual unterrichtet werden: in deutscher Gebärdensprache und in Lautsprache. Die Ergebnisse dieser Studien sagen eindeutig: Kinder, die früh Gebärdensprache lernen, bekommen die gleiche neuronale Anregung, wie lautsprachlich erzogene Kinder. Es ist davon auszugehen, dass durch die Gebärdensprache ähnliche Lernprozesse im Hirn aktiviert werden wie durch die Lautsprache. Die Lautsprache ist nicht für alle hörgeschädigten Kinder machbar. Deshalb sollte die Gebärdensprache breiten Eingang in Kindergarten und Schule finden, ebenso in die betriebliche Ausbildung und die Ausbildung an beruflichen Schulen. Die Voraussetzungen zur Teilhabe Gehörloser an Bildung und Weiterbildung können so entscheidend verbessert werden.

"Das große Wörterbuch der Deutschen Gebärdensprache" wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert als Projekt im Auftrag des Bundeselternverbandes gehörloser Kinder e.V. und vom Verlag Karin Kestner realisiert.

Fachgebärdenlexika vom Institut für Deutsche Gebärdensprache

Das Hamburger Fachgebärdenlexikon entstand in den 90iger Jahren des letzten Jahrhunderts. Es umfaßt zahlreiche Begriffe aus Psychologie, Wirtschaft, Technik und Handwerk in der Fachsprache der Sozialarbeiter und -pädagogen. Es ist unterteilt in mehrere Fachgebärdenlexika:

  • Fachgebärdenlexikon Gärtnerei und Landschaftsbau
  • Fachgebärdenlexikon Gesundheit und Pflege
  • Fachgebärdenlexikon Sozialarbeit/Sozialpädagogik
  • Fachgebärdenlexikon Hauswirtschaft
  • Fachgebärdenlexikon Tischler/Schreiner
  • Fachgebärdenlexikon Psychologie
  • Fachgebärdenlexikon Linguistik
  • Computerterminologie-Lexikon

Die Lexika werden ergänzt durch Lern-CDs und Unterrichtsmaterialien, die ständig erweitert werden.

Fachgebärdenlexika der Berufsbildungswerke

Auch den Berufsbildungswerken gibt es eine Fachgebärdenlexikon mit berufssprachlichen Begriffen: www.fachgebaerdenlexikon.de. Die Internetseite wird von der Qualitätsgemeinschaft der 7 Berufsbildungswerke für Hörgeschädigte betrieben.

Leserbewertung: etwas hilfreich (Anzahl der Bewertungen:2)

Wie bewerten Sie diesen Beitrag?

2 Kommentare

  • 1) Fachgebärdenlexikon

    Autor(in): Jürgen Töllner

    „Die Internetseite www.fachgebaerdenlexikon.de wird von der Qualitätsgemeinschaft der 7 Berufsbildungswerke für Hörgeschädigte betrieben.”

  • 2) Kein Titel

    Autor(in): Dr. Strauß

    „Wir werden eine bessere Formulierung finden...”

Kommentieren Sie den Inhalt des obigen Texts, stellen Sie Fragen oder antworten Sie auf Fragen anderer.

Wichtig: Felder mit einem *-Stern müssen ausgefüllt werden.