Brotkrümmelpfad

Volltext-Suche

Einstellungen

Sprachauswahl:

  • Verständliche Sprache
  • Leichte Sprache
  • DGS

Schriftgröße einstellen:

  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern
  • Schriftgröße zurücksetzen

IMH Dienste

EGSB-Projekt

Sind Sie beruflich erfolgreich?

Das EGSB-Projekt sucht „erfolgreiche gehörlose und schwerhörige Menschen im Beruf“.

zum EGSB-Projekt

Inhaltsbereich

Bildungsurlaub

Wenn man an eine berufliche oder politische Weiterbildung machen will, kann man Bildungsurlaub bekommen. Dazu werden Beschäftigte eine Woche lang von der Arbeit freigestellt. Man bekommt den Bildungsurlaub zusätzlich zu den im Arbeitsvertrag festgelegten Urlaubstagen. Das Arbeitsentgelt wird trotzdem weiter gezahlt.

Zum Beispiel gilt die Teilnahme an Arbeitskollegenseminaren, die gehörlose und hörende Kollegen gemeinsam besuchen, als Bildungsurlaub. Denn Kommunikationsfähigkeit zählt heute zu den "Schlüsselqualifikationen" und ist in allen Berufen wichtig.

Wozu gibt es Bildungsurlaub?

Bildungsurlaub soll die Fähigkeit zum lebenslangen Lernen fördern. Die berufliche und soziale Umwelt verändert sich heutzutage sehr schnell. Auch betriebliche Arbeitsabläufe ändern sich ständig. Technische Neuerungen erfordern neue Qualifikationen, zum Beispiel Computerkenntnisse und Einarbeitung in Telekommunikation.

Wer bekommt Bildungsurlaub?

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer haben in den meisten Bundesländern das Recht auf Bildungsurlaub. Ausnahmen sind Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen und Thüringen.
Die verschiedenen Ländergesetze findet man im Internet:

  • Berlin: Berliner Bildungsurlaubsgesetz
  • Baden-Württemberg: Hier gibt es kein Gesetz für Bildungsurlaub
  • Bayern: Hier gibt es kein Gesetz für Bildungsurlaub
  • Brandenburg: Brandenburgisches Weiterbildungsgesetz
  • Bremen: Bremisches Bildungsurlaubsgesetz
  • Hamburg: Hamburgisches Bildungsurlaubsgesetz
  • Hessen: Hessisches Gesetz über den Anspruch auf Bildungsurlaub
  • Niedersachsen: Niedersächsisches Gesetz über den Bildungsurlaub für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer
  • Mecklenburg-Vorpommern: Bildungsfreistellungsgesetz Mecklenburg-Vorpommern
  • Nordrhein-Westfalen: Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz Nordrhein-Westfalen
  • Rheinland-Pfalz: Landesgesetz über die Freistellung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern für Zwecke der Weiterbildung
  • Saarland: Saarländisches Weiterbildungs- und Bildungsurlaubsgesetz
  • Sachsen: Hier gibt es kein Gesetz für Bildungsurlaub
  • Sachsen-Anhalt: Gesetz zur Freistellung von der Arbeit für Maßnahmen der Weiterbildung
  • Schleswig-Holstein: Bildungsfreistellungs- und Qualifizierungsgesetz
  • Thüringen: Hier gibt es kein Gesetz für Bildungsurlaub

Leserbewertung: noch nicht bewertet (Anzahl der Bewertungen:0)

Wie bewerten Sie diesen Beitrag?

noch keine Kommentare

Kommentieren Sie den Inhalt des obigen Texts, stellen Sie Fragen oder antworten Sie auf Fragen anderer.

Wichtig: Felder mit einem *-Stern müssen ausgefüllt werden.