Brotkrümmelpfad

Sie sind hier:

Volltext-Suche

Einstellungen

Sprachauswahl:

  • Verständliche Sprache
  • Leichte Sprache
  • DGS

Schriftgröße einstellen:

  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern
  • Schriftgröße zurücksetzen

IMH Dienste

EGSB-Projekt

Sind Sie beruflich erfolgreich?

Das EGSB-Projekt sucht „erfolgreiche gehörlose und schwerhörige Menschen im Beruf“.

zum EGSB-Projekt

Inhaltsbereich

Integrationsprojekte

Integrationsprojekte sind selbstständige Unternehmen oder Abteilungen von Unternehmen. Dabei sind mindestens 25 % und höchstens 50 % der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen schwerbehindert.

Ziele und Aufgaben von Integrationsprojekten

  • Menschen mit einer Behinderung sollen einen Arbeitsplatz haben, bei dem sie ihre Fähigkeiten einsetzen können.
  • Schwerbehinderte Menschen können sich auf den allgemeinen Arbeitsmarkt vorbereiten, zum Beispiel wenn sie vorher in einer Werkstätte für behinderte Menschen (WfbM) waren.
  • Menschen mit einer Behinderung sollen unterstützt werden, damit sie ihre Arbeit gerne und gut machen. Zum Beispiel mit einer beruflichen Weiterbildung.

Zielgruppen

  • Menschen mit einer schweren Behinderung oder einer Mehrfachbehinderung.
  • Behinderte Menschen, die sich nach einer Arbeit in einer Werkstätte auf eine Arbeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt vorbereiten.
  • Behinderte junge Menschen nach der Schule, die an einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BVB) teilnehmen möchten.
Beispiele von Integrationsprojekten mit hörbehinderten Mitarbeitern
  • Eine Bäckerei beschäftigt insgesamt 10 schwerbehinderte Menschen. Einer davon ist gehörlos. Er kann besonders gut die Gebäcke kontrollieren, weil er sich durch den Lärm der Maschinen nicht ablenken lässt.
  • In einem Büro arbeitet eine gehörlose Diplom-Informatikerin. Sie programmiert vor allem Internetseiten. Die Aufträge bekommt sie schriftlich per E-Mail. Für die mündliche Kommunikation mit hörenden Kollegen oder Kunden kommt eine Gebärdensprachdolmetscherin.
  • In einer Brauerei arbeitet eine gehörlose Frau an der Füllanlage. Bei einer Störung der Anlage wird ein Lichtsignal ausgelöst. Dann kann sie an einem Bildschirm sehen, wo die Störung ist und die Störung schnell und selbstständig korrigieren.

Förderung

Die Integrationsämter fördern Integrationsprojekte. Gefördert werden zum Beispiel behinderungsgerechte Umbaumaßnahmen und EDV-Ausstattung. Die Finanzierung geschieht aus Mitteln der Ausgleichsabgabe.

Weitere Informationen

Eine gute Übersicht über Integrationsprojekte in Deutschland finden Sie in der Datenbank der REHADAT. Geben Sie hier den Suchbegriff "Integrationsprojekte" ein. Hier erfahren Sie auch mehr über die Integrationsprojekte Büro und Brauerei.

Auf der Internetseite der Bäckerei Siebenkorn erfahren Sie mehr über dieses Integrationsprojekt.

Leserbewertung: sehr hilfreich (Anzahl der Bewertungen:219)

Wie bewerten Sie diesen Beitrag?

noch keine Kommentare

Kommentieren Sie den Inhalt des obigen Texts, stellen Sie Fragen oder antworten Sie auf Fragen anderer.

Wichtig: Felder mit einem *-Stern müssen ausgefüllt werden.