Brotkrümmelpfad

Sie sind hier:

Volltext-Suche

Unternavigation: Arbeit Arbeitslosigkeit

Südwestfalenaward
Bester Webauftritt
1. Platz "Non-Profit"

Einstellungen

Sprachauswahl:

  • Verständliche Sprache
  • Leichte Sprache
  • DGS

Schriftgröße einstellen:

  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern
  • Schriftgröße zurücksetzen

IMH Dienste

EGSB-Projekt

Sind Sie beruflich erfolgreich?

Das EGSB-Projekt sucht „erfolgreiche gehörlose und schwerhörige Menschen im Beruf“.

zum EGSB-Projekt

Inhaltsbereich

Ältere Menschen

Die Zahl älterer Menschen wird größer. Dies führt zu Veränderungen in unserem Alltagsleben. Ältere Menschen mit Behinderung brauchen oft besondere Hilfen und Dienstleistungen, weil sie behindert sind oder aufgrund des Alters behindert geworden sind. Hilfsangebote sind besonders wichtig für die Bereiche Wohnen und Arbeiten.

Ältere Menschen mit Behinderung auf dem Arbeitsmarkt

Ältere Menschen mit einer Schwerbehinderung haben oft große Schwierigkeiten, einen Arbeitsplatz zu finden oder zu behalten. Deshalb gibt es besondere Hilfsangebote wie Eingliederungszuschüsse, Entgeltsicherung oder Altersteilzeit.

Eingliederungszuschuss

Wenn ältere schwerbehinderte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nicht mehr voll arbeiten können, dann kann der Arbeitgeber bei der Agentur für Arbeit einen Zuschuss zum Lohn beantragen.
Der Arbeitgeber bekommt dann für einige Zeit einen Teil der Lohnkosten ersetzt.

Wie viel bekommt der Arbeitgeber ersetzt?
Das hängt davon ab, wie viel weniger der Arbeitnehmer oder die Arbeitnehmerin arbeiten können und welche besonderen Anforderungen an den Arbeitsplatz gestellt werden.

Eingliederungszuschuss für besonders betroffene schwerbehinderte Menschen

Für besonders betroffene schwerbehinderte Menschen ist der Zuschuss zum Lohn noch höher und wird auch über einen längeren Zeitraum bezahlt.

Entgeltsicherung

Ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer können einen Zuschuss zu ihrem Arbeitslohn bekommen und einen zusätzlichen Beitrag zur gesetzlichen Rentenversicherung, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt werden. Den Zuschuss bekommen sie, wenn sie schon arbeitslos sind oder bald arbeitslos werden und eine Arbeit annehmen, bei der sie weniger Lohn bekommen als vorher. Zusätzliche Informationen gibt es bei der Agentur für Arbeit.

Übergang in den Ruhestand

Für ältere behinderte Menschen ist der Übergang vom Berufsleben in den Ruhestand eine schwierige Zeit, die man individuell gestalten muss. Wer seinen Lebensmittelpunkt am Arbeitsplatz im Betrieb oder in der Werkstatt für behinderte Menschen hatte, der muss nun versuchen, sich auf den Ruhestand vorzubereiten. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die man mit dem Betrieb besprechen kann. Welche Möglichkeiten gibt es?

Zum Beispiel

  • mehr Pausen oder längere Pausen
  • Arbeitsinhalte verändern
  • Arbeitsplatz verändern
  • eine spezielle Gruppe für ältere Beschäftige
  • Altersteilzeit
Altersteilzeit

Bis zum Dezember 2009 konnten ältere Arbeitnehmer Altersteilzeit arbeiten, um langsam vom Berufsleben in den Ruhestand zu wechseln. Das Altersteilzeitgesetz wurde zum 31.12.2009 abgeschafft. Wenn man trotzdem Teilzeit arbeiten will, kann man mit dem Arbeitgeber verhandeln und eine betriebsinterne Lösung suchen.

Ältere Menschen, die vor Dezember 2009 schon Altersteilzeit gearbeitet haben, können dies auch weiterhin in Anspruch nehmen.

Gesetze

Die rechtlichen Voraussetzungen für Eingliederungszuschüsse findet man im
Sozialgesetzbuch 3 in den Paragrafen § 217, § 218, § 219, § 220, § 221, § 222 und im
Sozialgesetzbuch 9, § 34

Zusätzliche Informationen

Reha und Rente für schwerbehinderte Menschen Deutsche Rentenversicherung
Entgeltsicherung für ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer von der Agentur für Arbeit

Leserbewertung: hilfreich (Anzahl der Bewertungen:5)

Wie bewerten Sie diesen Beitrag?

noch keine Kommentare

Kommentieren Sie den Inhalt des obigen Texts, stellen Sie Fragen oder antworten Sie auf Fragen anderer.

Wichtig: Felder mit einem *-Stern müssen ausgefüllt werden.