Brotkrümmelpfad

Volltext-Suche

Einstellungen

Sprachauswahl:

  • Verständliche Sprache
  • Leichte Sprache
  • DGS

Schriftgröße einstellen:

  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern
  • Schriftgröße zurücksetzen

IMH Dienste

EGSB-Projekt

Sind Sie beruflich erfolgreich?

Das EGSB-Projekt sucht „erfolgreiche gehörlose und schwerhörige Menschen im Beruf“.

zum EGSB-Projekt

Inhaltsbereich

Nachteilsausgleich

Menschen mit einer Behinderung haben viele Nachteile in der Gesellschaft und im Arbeitsleben. Deshalb gibt es besondere Leistungen und Hilfen, mit denen diese Nachteile ausgeglichen und abgeschwächt werden sollen. Das nennt man Nachteilsausgleich.

Nicht jeder Behinderte hat Anspruch auf diese Leistungen. Nachteilsausgleiche können meistens nur genutzt werden, wenn eine Schwerbehinderung nachgewiesen werden kann.

Es gibt viele Ratgeber für behinderte Menschen, die über Nachteilsausgleiche informieren, zum Beispiel der Ratgeber für behinderte Menschen vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Interessante Informationen gibt es auch auf den Internetseiten der jeweiligen Sozialministerien der Länder und der Landesbehindertenbeauftragten. Dort gibt es Informationen über Nachteilsausgleiche in den Bundesländern. Man kann diese Informationen kostenlos herunterladen.

Überblick über die wichtigsten Nachteilsausgleiche

Ausbildung und Arbeit

Nachteilsausgleiche in der Ausbildung sind zum Beispiel

Nachteilsausgleiche bei der Arbeit sind zum Beispiel

Mehr über das Thema Rente finden Sie bei Ältere Menschen und Rente.

Einkommens- und Lohnsteuern, andere Steuern
  • Schwerbehinderte Menschen bekommen bei der Einkommens- und Lohnsteuer eine zusätzliche Ermäßigung. Die Höhe der Ermäßigung richtet sich nach dem Grad der Behinderung (GdB). Man muss beim Finanzamt einen Antrag stellen, damit dieser Betrag in der Lohnsteuerkarte eingetragen wird oder bei der Einkommenssteuer berücksichtigt wird. Unter bestimmten Voraussetzungen können bei der Steuererklärung noch zusätzliche außergewöhnliche Belastungen berücksichtigt werden. Auskunft über die aktuelle Höhe der Beträge erhalten Sie bei Ihrem Finanzamt. Auch Hörbehindertenverbände können Ihnen dazu Informationen geben.
  • Beim Finanzamt erhalten Sie auch Informationen zu anderen Sonderregelungen im Steuerrecht, wie zum Beispiel Grundsteuer, Erbschaftssteuer und Schenkungssteuer, Umsatzsteuer und Vermögenssteuer oder auch zu Steuererleichterungen bei der Kraftfahrzeug-Steuer.
Ermäßigungen

Viele öffentliche und private Veranstalter geben Ermäßigungen auf die Eintrittspreise, wenn ein Schwerbehindertenausweis vorgelegt wird.

Hörbehinderte Menschen

Hörbehinderte Menschen haben allgemein das Recht, bei Besuchen einer Behörde einen Gebärdensprachdolmetscher oder andere Kommunikationshilfen zu verwenden. Die Kosten für das Dolmetschen übernimmt die Behörde oder der für die Sozialleistung zuständige Leistungsträger. Informationen bekommen Sie auch bei den Landesdolmetscherzentralen.

Radio und Fernsehen

Die Eintragung "RF" im Schwerbehindertenausweis bedeutet, dass man keine Gebühren für Rundfunk und Fernsehen bezahlen muss. Man kann auch bei den Telefonanbietern nachfragen, ob man eine Ermäßigung für die Telefonrechnung bekommt.

Kindergeld

Kindergeld wird auch für erwachsene Kinder gezahlt, wenn das Kind aufgrund einer Behinderung nicht selbst für seinen Lebensunterhalt sorgen kann und die Behinderung vor dem 25. Lebensjahr eingetreten ist.

Mobilität, Transport, Verkehr
  • Schwerbehinderte Menschen können kostenlos den Nahverkehr benutzen. Zum Nahverkehr gehören Straßenbahnen, Omnibusse, S-Bahnen und U-Bahnen, Eisenbahnen in einem bestimmten Umkreis.
  • Begleitpersonen können kostenlos mitreisen, wenn in dem Schwerbehindertenausweis ein "B" eingetragen ist.
  • Auch Reiseunternehmen, Automobilclubs und Fluggesellschaften bieten Nachteilsausgleiche auf Anfrage an.
  • Die Straßenverkehrsbehörden informieren über verschiedene Nachteilsausgleiche im Straßenverkehr. Es gibt zum Beispiel den europäischen Parkausweis, der in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union anerkannt ist. Mit diesem Ausweis kann man die Parkerleichterungen nutzen, die in dem Mitgliedstaat gelten. Für Deutschland gibt es auch besondere Parkausweise.
Wohnen

Beim Wohngeld und beim sozialen Wohnungsbau gibt es Sonderregelungen für schwerbehinderte Menschen. Die genauen Regelungen muss man bei den Stadtverwaltungen oder bei den Kreisverwaltungen nachfragen.

Lexikonartikel in Deutscher Gebärdensprache

Im Fachgebärdenlexikon Sozialarbeit und Sozialpädagogik kann man eine Definition von Nachteilsausgleich in der Fachsprache der Sozialarbeiter und Sozialpädagogen lesen. Die Definition wird in Deutscher Gebärdensprache gebärdet.

Fachgebärde Nachteilsausgleich

Leserbewertung: nicht hilfreich (Anzahl der Bewertungen:1)

Wie bewerten Sie diesen Beitrag?

noch keine Kommentare

Kommentieren Sie den Inhalt des obigen Texts, stellen Sie Fragen oder antworten Sie auf Fragen anderer.

Wichtig: Felder mit einem *-Stern müssen ausgefüllt werden.