Brotkrümmelpfad

Sie sind hier:

Volltext-Suche

Einstellungen

Sprachauswahl:

  • Verständliche Sprache
  • Leichte Sprache
  • Leider noch nicht übersetzt: DGS

Schriftgröße einstellen:

  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern
  • Schriftgröße zurücksetzen

IMH Dienste

EGSB-Projekt

Sind Sie beruflich erfolgreich?

Das EGSB-Projekt sucht „erfolgreiche gehörlose und schwerhörige Menschen im Beruf“.

zum EGSB-Projekt

Inhaltsbereich

Unterstützte Kommunikation

"Mehr als Worte" - das ist das Motto der Personen und Einrichtungen, die mit "Unterstützter Kommunikation" arbeiten.

Unterstützte Kommunikation (UK) ist hilfreich für Kinder mit Problemen beim Sprechenlernen und dient der Erweiterung kommunikativer Möglichkeiten. Diese Kommunikationsmethode ergänzt die Lautsprache, damit auch ohne Worte oder zusätzlich zur Lautsprache guter Kontakt hergestellt werden kann.

Ergänzungen und Alternativen zur Lautsprache, die in der Unterstützten Kommunikation angeboten werden, sind zum Beispiel:

  • körpereigene Kommunikationsmittel wie zum Beispiel Mimik, einfache Gesten, Gebärden
  • Kommunikationshilfen wie zum Beispiel Gegenstände, Bilder, Fotos, Schrift
  • elektronische Kommunikationshilfen wie zum Beispiel Tastenspielzeug mit Sprachausgabe.

Wichtigste Voraussetzung ist das Interesse an der anderen Person und der Wunsch nach Kontakt.

Unterstützte Kommunikation ist für Kinder geeignet,

  • die Unterstützung brauchen, um Lautsprache zu lernen
  • die noch nicht verständlich sprechen können
  • die vorübergehend nicht sprechen können
  • die kein oder kaum Sprachverständnis haben
  • die vielleicht nie sprechen lernen können oder
  • die allgemein Kontaktprobleme haben (zum Beispiel Autismus).

Beratung und Kontakt

Eine Liste von Beratungsstellen für Unterstützte Kommunikation finden Sie auf der Internetseite der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. - der deutschsprachigen Sektion der International Society for Augmentative and Alternative Communication (ISAAC)

Quellen und Literatur:

Hedderich, Ingeborg (2006): Unterstützte Kommunikation in der Frühförderung. Wege Unterstützter Kommunikation in der Praxis. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Kitzinger, Annette; Kristen, Ursi; Leber, Irene (2006): Jetzt sag ich's Dir auf meine Weise! Erste Schritte in unterstützter Kommunikation mit Kindern. Orig.-Ausg., 3. Aufl. Karlsruhe: Von-Loeper-Literaturverlag

Handbuch der Unterstützten Kommunikation. Hrsg. v. ISAAC, Ges. f. Unterstützte Kommunikation. Neuauflage 2006. Loseblatt-Ausgabe in Ordner. Von-Loeper-Literaturverlag

weitere Beiträge zum Thema "Unterstützte Kommunikation":

Leserbewertung: etwas hilfreich (Anzahl der Bewertungen:3)

Wie bewerten Sie diesen Beitrag?

noch keine Kommentare

Hier können Sie sich über die Inhalte des obigen Text unterhalten. Stellen Sie Fragen oder antworten Sie auf Fragen anderer.

Wichtig: Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden.