Brotkrümmelpfad

Sie sind hier:

Volltext-Suche

Einstellungen

Sprachauswahl:

  • Verständliche Sprache
  • Leichte Sprache
  • DGS

Schriftgröße einstellen:

  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern
  • Schriftgröße zurücksetzen

IMH Dienste

EGSB-Projekt

Sind Sie beruflich erfolgreich?

Das EGSB-Projekt sucht „erfolgreiche gehörlose und schwerhörige Menschen im Beruf“.

zum EGSB-Projekt

Inhaltsbereich

Allgemeiner Arbeitsmarkt

weitere Inhalte:

Man arbeitet auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt, wenn man ...

  • in einer großen oder kleinen Firma arbeitet oder
  • bei einer Stadt oder Gemeinde oder
  • in einem Handwerksbetrieb oder
  • oder bei einem anderen Arbeitgeber
  • Und man bekommt für die Arbeit Lohn oder Gehalt.

Man nennt den allgemeinen Arbeitsmarkt auch den ersten Arbeitsmarkt.

Ziel der Politik

Menschen mit Behinderung sollen möglichst auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt arbeiten. Deshalb gibt es Gesetze zur Teilhabe am Arbeitsleben und die Eingliederungshilfen.

Beschäftigung von gehörlosen und schwerhörigen Menschen

Zurzeit ist uns keine Statistik speziell zur Arbeit von gehörlosen und schwerhörigen Menschen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt bekannt. Man muss Statistiken zur Arbeit von behinderten Menschen verwenden.

Beschäftigung von behinderten Menschen

Das Statistische Bundesamt hat untersucht, welcher Anteil in Prozent von allen behinderten Menschen arbeitet oder arbeiten möchte. Wer arbeitet oder eine Arbeit sucht, ist eine "Erwerbsperson".

Ergebnisse des Statistische Bundesamtes
Anteil von Erwerbspersonen von allen behinderten Menschen
  • 1999: 24,9 Prozent .
  • 2003: 26,0 Prozent.
  • 2005: 26,8 Prozent.
Welche Bedeutung haben diese Zahlen?

Ungefähr jeder vierte behinderte Mensch ist eine Erwerbsperson.

Zum Vergleich:

Menschen ohne Behinderung

2005 waren 61,7 Prozent aller Menschen ohne Behinderung Erwerbspersonen.

Menschen mit Behinderung

Nur ein Viertel aller Menschen mit Behinderung gehört zu den Erwerbspersonen. Aber: Mehr als die Hälfte aller Menschen ohne Behinderung ist erwerbstätig.

Erwerbslose Menschen

Folgende Zahlen wurden für 2005 festgestellt:

  • Erwerbslose Menschen mit Behinderung: 14,5%
  • Erwerbslose Menschen ohne Behinderung: 11,1%

Zusammenfassung

Menschen mit Behinderung gehören seltener zu den Erwerbspersonen als Menschen ohne Behinderung. Menschen mit Behinderung sind häufiger arbeitslos als Menschen ohne Behinderung. Diese Zahlen gelten wahrscheinlich auch für gehörlose und schwerhörige Menschen.

Quelle

Heiko Pfaff & Mitarbeiterinnen (2006) Lebenslagen der behinderten Menschen. Ergebnisse des Mikrozensus 2005. In: Wirtschaft und Statistik, 2006, 12.

Leserbewertung: wenig hilfreich (Anzahl der Bewertungen:7)

Wie bewerten Sie diesen Beitrag?

1 Kommentar

  • 1) arbeitsmarkt und politik

    Autor(in): c.ehmke

    „da ich eine behinderung von epileptische anfälle habe, man davon aber nichts an mir erkennen kann hätte ich gerne mal einen wunsch. da es ja vom gesetz her für die arbeitgeber vom allgemeinen arbeitsmarkt heißt, das sie 5% von behinderten leuten einstellen sollen oder eine bestimmte summe von geld zahlen müssen wär jetzt mein wunsch, das den politikern gegenüber mal druck gemacht wird, damit sie das gesetz mal verschärfen und somit beispielsweise 10, 20, 30% oder so davon einstellen sollen oder einen höheren betrag dafür zahlen müssen. die arbeitgeber und politiker (die ja die ganzen gesetze machen) können, wollen an erster stelle sich aber nicht psychisch in so eine lage versetzen. sondern irgendwelche gesetzte verschärfen was halt nur blödsin ist. denen muss man also mal dampf unterm hintern machen, damit sich da was dran tut. möchte nicht mein ganzes leben lang immer nur in behinderten unternehmen dafür arbeiten müssen.”

Kommentieren Sie den Inhalt des obigen Texts, stellen Sie Fragen oder antworten Sie auf Fragen anderer.

Wichtig: Felder mit einem *-Stern müssen ausgefüllt werden.