Brotkrümmelpfad

Sie sind hier:

Volltext-Suche

Unternavigation: Kommunikation Teilhabe

Südwestfalenaward
Bester Webauftritt
1. Platz "Non-Profit"

Einstellungen

Sprachauswahl:

  • Verständliche Sprache
  • Leichte Sprache
  • DGS

Schriftgröße einstellen:

  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern
  • Schriftgröße zurücksetzen

IMH Dienste

EGSB-Projekt

Sind Sie beruflich erfolgreich?

Das EGSB-Projekt sucht „erfolgreiche gehörlose und schwerhörige Menschen im Beruf“.

zum EGSB-Projekt

Inhaltsbereich

Verbände Betroffener

Gehörlose, schwerhörige und taubblinde Menschen und ihre Familien und Freunde finden Kontakt und Unterstützung in Verbänden und Vereinen, zum Beispiel in Gehörlosenvereinen und Schwerhörigenvereinen oder anderen Selbsthilfegruppen am Wohnort. Dort sind andere Menschen, die ähnliche Erfahrungen haben und ihr Wissen weitergeben können. Oft gibt es bei den Gehörlosen- und Schwerhörigenvereinen auch Beratungsstellen, Gebärdensprachkurse oder Gebärdensprachdolmetscherzentralen, Freizeit- und Weiterbildungsangebote.

Die wichtigsten Verbände für Menschen mit Hörbeeinträchtigungen sind

Auf ihren Internetseiten findet man viele Landes- und Ortsverbände.

Aktuelle Nachrichten und Infos von diesen und anderen Initiativen findet man vor allem auf der Internetseite Taubenschlag - dem Portal für Hörgeschädigte www.taubenschlag.de.

Weitere Adressen von Verbänden und Selbsthilfeorganisationen

  • Elternverbände

  • Gehörlosenvereine

  • Schwerhörigenvereine

  • Vereine für hörsehbehinderte oder taubblinde Menschen

  • Vereine für mehrfachbehinderte Menschen

Selbsthilfegruppen

Suchmöglichkeiten nach den Adressen von allen anderen Selbsthilfegruppen finden sich in zentralen Datenbanken bei

Informationen der Selbsthilfeverbände zum Gesundheitswesen finden Sie hier: Suchmöglichkeiten.

Geschichte

Viele Gehörlosenvereine gab es schon seit Ende des 19. Jahrhunderts in Deutschland. Die ersten Schwerhörigenvereine gab es seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Der Film Verkannte Menschen zeigt gehörlose Menschen in dieser Zeit. Dann bildeten sich überregionale Vereinigungen dieser Vereine. Nach 1945 wurden diese Vereinigungen politisch sehr wichtig, weil sie die Interessen der gehörlosen und schwerhörigen Menschen bei den Politikern vertraten. Im Museum zur Geschichte der Gehörlosen und Schwerhörigen kann man darüber vieles erfahren.

Auch andere Verbände und Vereine vertreten die Interessen von Behinderten. Die Mitglieder sind der Meinung, dass sie selbst wissen, wie sie leben und arbeiten wollen.

Leserbewertung: etwas hilfreich (Anzahl der Bewertungen:1)

Wie bewerten Sie diesen Beitrag?

1 Kommentar

  • 1) Merci

    Autor(in): IMH-Team

    „Vielen Dank für die Anregungen! Es ist bekannt, dass Adressbestände schnell veralten. Deshalb sind wir auf die Mitarbeit der Portalbenutzer angewiesen. Unsere Adressen können zurzeit nicht bearbeitet werden. DHCS Januar 2013: Aktualisierung der Adressen in Arbeit!”

Kommentieren Sie den Inhalt des obigen Texts, stellen Sie Fragen oder antworten Sie auf Fragen anderer.

Wichtig: Felder mit einem *-Stern müssen ausgefüllt werden.