Brotkrümmelpfad

Volltext-Suche

Einstellungen

Sprachauswahl:

  • Verständliche Sprache
  • Leider noch nicht übersetzt: Leichte Sprache
  • DGS

Schriftgröße einstellen:

  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern
  • Schriftgröße zurücksetzen

IMH Dienste

EGSB-Projekt

Sind Sie beruflich erfolgreich?

Das EGSB-Projekt sucht „erfolgreiche gehörlose und schwerhörige Menschen im Beruf“.

zum EGSB-Projekt

Inhaltsbereich

Modellvorhaben QUBI

QUBI steht für Qualifikation, Unterstützung, Begleitung und Integration.

QUBI ist ein Qualifizierungsprojekt in Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM).

Ziel

Beschäftigte in Werkstätten für behinderte Menschen sollen in den allgemeinen Arbeitsmarkt vermittelt werden.

Wer unterstützt das Projekt?

  • Europäischer Sozialfonds
  • Bezirke in Bayern
  • Bayerischer Landesverband der Caritas
  • Bayerischer Landesverband des Diakonischen Werks
  • Lebenshilfe
  • Bayerisches Sozialministerium

Wo wird das Projekt durchgeführt?

Die "Zeller Werkstätten" sind eine Spezialwerkstatt für mehrfach behinderte hörgeschädigte Menschen. Die Werkstatt gehört zur Regens Wagner Stiftung, Zell bei Hilpoltstein. Die Aufgabe der Einrichtung ist die berufliche Rehabilitation.

Die "Zeller Werkstätten" haben 150 Arbeitsplätze in den Bereichen Metallverarbeitung, Montage und Verpackung, Näherei, Wäscherei, Hauswirtschaft und Küche, Gartenpflege und Landschaftspflege und Paramentenstickerei (= Stickerei von Stoffen, die in der Kirche und für den Gottesdienst genutzt werden).

Projekt QUBI

Die Mitarbeiter in den Werkstätten haben unterschiedliche Möglichkeiten und Fähigkeiten. Deshalb sind unterschiedliche Arbeitsplätze und viele Förderangebote nötig. Weil Förderangebote erprobt werden, hat man das Projekt QUBI eingerichtet. Am Projekt QUBI sind 42 bayerische Werkstätten mit insgesamt 104 Qualifizierungsplätzen beteiligt.

Bisher wurden 48 Beschäftigte in Werkstätten gefördert. Für jeden Teilnehmer und jede Teilnehmerin wird ein individuelles Förderprogramm erarbeitet und durch Integrationsberater unterstützt. Sehr wichtig sind dabei Praktika in Betrieben. Dort zeigen Mentoren den behinderten Praktikanten die Arbeitsvorgänge.

Ergebnis des Projekts

12 der 48 Teilnehmer arbeiten jetzt in Betrieben auf dem normalen Arbeitsmarkt. Während der Integration und nach der Vermittlung werden die Teilnehmer betreut. Das Ziel hier ist die Erhaltung des Arbeitsplatzes. Auch die Projektteilnehmer, die weiter in den Werkstätten arbeiten, haben wichtige Erfahrungen gemacht.

Quelle

Regina Issing (2006) QUBI - Der Übergang von der Werkstatt für behinderte Menschen auf den allgemeinen Arbeitsmarkt. In: Hörgeschädigte Kinder, 43. Jg., 2, S. 67-69.

Adresse der Zeller Werkstätten

  • Visitenkarte herunterladen

    Regens Wagner Zell - Werkstatt für mehrfach behinderte hörgeschädigte Menschen
    Zell A 9
    D- 91161 Hilpoltstein

    main prefTelefon: 09177-97-301
    workTelefon: 09177-97-100
    faxFax: 09177-97-302
    E-Mail:
    Website: http://regens-wagner-zell.de/hp1/Home.htm

Leserbewertung: noch nicht bewertet (Anzahl der Bewertungen:0)

Wie bewerten Sie diesen Beitrag?

noch keine Kommentare

Hier können Sie sich über die Inhalte des obigen Text unterhalten. Stellen Sie Fragen oder antworten Sie auf Fragen anderer.

Wichtig: Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden.