Volltext-Suche

Einstellungen

Sprachauswahl:

  • Verständliche Sprache
  • Leider noch nicht übersetzt: Leichte Sprache
  • DGS

Schriftgröße einstellen:

  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern
  • Schriftgröße zurücksetzen

IMH Dienste

EGSB-Projekt

Sind Sie beruflich erfolgreich?

Das EGSB-Projekt sucht „erfolgreiche gehörlose und schwerhörige Menschen im Beruf“.

zum EGSB-Projekt

Inhaltsbereich

Arbeitsentgelt (WfbM)

Was verdienen die Mitarbeiter in den Werkstätten für behinderte Menschen?

Die Beschäftigten in den Werkstätten bekommen ein Arbeitsentgelt. Das Arbeitsentgelt besteht aus drei Teilen:

  1. Grundbetrag
    Der Grundbetrag wird aus dem Gewinn der Werkstatt bezahlt. Alle Beschäftigten im Arbeitsbereich erhalten den gleichen Grundbetrag.
  2. Arbeitsförderungsgeld
    Das Arbeitsförderungsgeld wird an alle Beschäftigten vom Rehabilitationsträger bezahlt, unabhängig von den Arbeitsleistungen. Beschäftigte, die weniger als 325 Euro bekommen, erhalten zusätzlich das Arbeitsförderungsgeld von 26 Euro. Das Arbeitsentgelt ist auch davon abhängig, wie gut die Werkstatt verdient, in welcher der behinderte Mensch arbeitet.
  3. Individueller Steigerungsbetrag
    Der individuelle Steigerungsbetrag ist abhängig von der Leistung der Beschäftigten.
Arbeitsentgelt im Durchschnitt
Bereich 2005 2007
Alte Bundesländer 164,29 EUR 168,33 EUR
Neue Bundesländer 116,84 EUR 121,47 EUR
Deutschland 154,69 EUR 158,49 EUR

Auch im Jahr 2010 liegt das Durchschnittsentgelt bei 159 Euro.
Wenn ein behinderter Mensch in einem Wohnheim lebt, muss er auch einen Anteil für das Wohnheim bezahlen. Das sind durchschnittlich 80 Euro. Dann bleiben ihm nur noch 79 Euro im Monat.

Wichtig:

  • Die Beschäftigten sind kranken-, pflege- und rentenversichert.
  • Nach 20 Jahren Beschäftigung in einer Werkstätte kann man die Rente wegen Erwerbsminderung beantragen.
Quelle

Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e.V.
Online-Publikation

Leserbewertung: wenig hilfreich (Anzahl der Bewertungen:3)

Wie bewerten Sie diesen Beitrag?

noch keine Kommentare

Hier können Sie sich über die Inhalte des obigen Text unterhalten. Stellen Sie Fragen oder antworten Sie auf Fragen anderer.

Wichtig: Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden.