Brotkrümmelpfad

Volltext-Suche

Einstellungen

Sprachauswahl:

  • Verständliche Sprache
  • Leichte Sprache
  • DGS

Schriftgröße einstellen:

  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern
  • Schriftgröße zurücksetzen

IMH Dienste

EGSB-Projekt

Sind Sie beruflich erfolgreich?

Das EGSB-Projekt sucht „erfolgreiche gehörlose und schwerhörige Menschen im Beruf“.

zum EGSB-Projekt

Inhaltsbereich

Arbeitslosengeld

Hanna hat 5 Jahre in einem Betrieb gearbeitet.
Sie hat Lohn bekommen und davon ihre Versicherungen bezahlt.
Die Krankenversicherung, die Rentenversicherung und die Arbeitslosenversicherung.
Dann hat der Betrieb geschlossen und Hanna ist arbeitslos.

Jetzt kann Hanna bei der Agentur für Arbeit Arbeitslosengeld bekommen.
Die Agentur für Arbeit prüft die Zeit, wie lange Hanna gearbeitet hat.
Man muss mindestens 12 Monate gearbeitet haben, damit man Arbeitslosengeld bekommt
Das nennt man Anwartschaftszeit.

Zu der Anwartschaftszeit zählt aber nicht nur die Zeit, in der man gearbeitet hat.
Diese Zeiten zählen auch dazu:

  • Zeit, in der man krank war.
  • Zeit, in der man eine Ausbildung gemacht hat.
Wichtige Regeln:
  • Man muss sich so schnell wie möglich bei der Agentur für Arbeit melden.
  • Man muss nach einer neuen Arbeit suchen.
    Menschen mit einer Behinderung bekommen besondere Hilfen.
  • Man kann nicht für längere Zeit wegfahren.
    Manchmal schickt die Agentur für Arbeit eine Nachricht.
    Dann muss man zum Beispiel am nächsten Tag schon hingehen können.
Wichtige Hinweise:

Leserbewertung: sehr hilfreich (Anzahl der Bewertungen:1)

Wie bewerten Sie diesen Beitrag?

noch keine Kommentare

Hier können Sie sich über die Inhalte des obigen Text unterhalten. Stellen Sie Fragen oder antworten Sie auf Fragen anderer.

Wichtig: Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden.